Die Elternarbeit an der Albatros-Schule

Die Elternarbeit hat das Ziel, eine optimale Förderung des Kindes zu erreichen. Dazu arbeiten die Eltern, Lehrer und Therapeuten in gegenseitiger Wertschätzung der erzieherischen Kompetenzen zusammen. In den dafür erforderlichen Gesprächen zur Abstimmung von Erziehungszielen und -methoden bemühen sich die Mitarbeiter der Schule um Empathie, Akzeptanz, Offenheit und Transparenz.

Der tägliche Austausch von Informationen kann bei Bedarf über Mitteilungshefte und elektronische Kommunikationshilfen stattfinden.

Elternarbeit beinhaltet:

  • Die Eltern bei der Auseinandersetzung mit der jeweiligen Behinderung zu unterstützen und zu begleiten.
  • Ein Team für das Kind zu sein, d.h. Lehrer, Therapeuten und Eltern arbeiten zusammen und ergänzen sich.
  • Den Erfahrungsaustausch mit anderen Eltern behinderter Kinder zu ermöglichen, z.B. in Form von Klassenfeiern.
  • Eine Informationsplattform zu bieten, sowohl zwischen Schule und Elternhaus als auch zwischen den Eltern untereinander (z.B. Informationen über entlastende Dienste, Themenabende zu rechtlichen Fragen, Mediennutzung, Übergang Schule-Beruf).