Willkommen an der Albatros-Schule

LWL-Förderschule mit dem Förderschwerpunkt Körperliche und motorische Entwicklung Bielefeld



Ferienbetreuung - Infos und Anmeldung

Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte, 

über die untenstehenden Links erhalten sie aktuelle Infos, sowie den Anmeldebogen für die Ferienbetreuung in den kommenden Hebstferien.

 

Viele Grüße aus der Albatros-Schule

 

Elternbrief zur Ferienbetreuung
Anmeldeformular


Die Albatros-Schule begrüßt ihre neuen i-Männchen ganz herzlich.

Wir wünschen euch einen guten Start bei uns an der Schule!


Infos vom 10.08.2020

Start in das neue Schuljahr

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

 

wir hoffen, dass Sie gut durch die Ferienzeit gekommen sind. Wir freuen uns, dass nun die Schule wieder mit Präsenzunterricht starten soll.

Dennoch sind wir von einem normalen Schulalltag, wie wir ihn aus der Zeit vor der Corona-Pandemie kennen, weit entfernt. Es gibt diverse Auflagen und Vorschriften, die wir zwingend beachten müssen. Dafür haben wir ein Schutzkonzept erstellt, um einen sicheren Schulbetrieb zu gewährleisten. Wir geben Ihnen im Folgenden Informationen und Hinweise, die für Sie als Eltern wichtig sind.

Über unsere Unterrichtszeiten hatten wir Sie bereits informiert:

Mo.,     08.15- 15.15 Uhr
Di.,      08.15- 12.15 Uhr
Mi.,      08.15- 15.15 Uhr
Do.,     08.15- 15.15 Uhr
Fr.,       08.15- 12.15 Uhr

Alle in der Schule tätigen Personen tragen bei körpernahen Arbeiten wie z.B. der Pflege oder beim Anreichen der Nahrung Schutzkleidung (Masken, Kittel, Visiere, Handschuhe). Wann immer möglich, wird 1,5m Abstand gehalten.

Im Schulgebäude und auf dem Schulgelände gilt Maskenpflicht für alle, die eine Maske tragen können. Ebenso gilt Maskenpflicht bei der Beförderung im Schulbus. Sollte Ihr Kind nicht zum Tragen einer Maske in der Lage sein, kann ausnahmsweise darauf verzichtet werden.

Die Lehrkräfte werden sich telefonisch mit Ihnen in Verbindung setzen und Sie dazu befragen. Die Busse werden voraussichtlich voll belegt, das Fahrpersonal trägt Masken und beachtet die Hygienemaßnahmen. Der Einlass in das Schulgebäude bei Ankunft und Abfahrt der Schüler wird von uns so gesteuert, dass die Schüler getrennt nach Buslinien das Gebäude betreten und verlassen.

Auf den Fluren und dem Schulgelände gilt das Abstandsgebot von 1,5m und das Rechtsgehgebot auf allen Fluren. In den Aufzügen ist die Personenzahl auf 4 Personen begrenzt.

Unnötige Wege im Schulgebäude werden vermieden.

Die Anwesenheit aller Personen wird dokumentiert, sodass Infektionsketten nachvollzogen werden können.

In der Klasse gibt es fest zugeordnete und beschriftete Sitzplätze, möglichst mit 1,5m Abstand. Lernmaterialien und Flächen werden regelmäßig desinfiziert, die Räume stoßgelüftet.

Die Kinder einer Klasse bilden eine konstante Gruppe, eine weitere feste Gruppe wird gebildet z.B. als Lerngruppe für Mathematik und Deutsch. Weitere Durchmischungen finden im Schulgebäude nicht statt. Schwimmunterricht im Hallen- und im Bewegungsbad findet zunächst nicht statt, ebenso Arbeitsgemeinschaften.

Auch die Pausen finden in festen Gruppen - gestaffelt in drei Zeiten an drei verschiedenen Orten -statt, um die Personenzahl zu begrenzen. Ob das Reiten stattfindet, ist noch nicht geklärt. Auf das Singen in geschlossenen Räumen wird verzichtet. In den Toiletten- und Pflegeräumen gilt eine Personenzahlbegrenzung.

Mit allen Schülern werden die grundsätzlichen Hygienemaßnahmen eingeübt.

Ergo- und Physiotherapie findet unter strengen Hygieneregeln statt. Die Therapeutinnen und Therapeuten werden nach Möglichkeit stärker klassenbezogen eingesetzt.

Grundsätzlich gilt die Schulpflicht für alle Schülerinnen und Schüler. Bei Schülerinnen und Schülern mit relevanten Vorerkrankungen entscheiden Sie als Eltern über den Schulbesuch. Wir raten eine ärztliche Abklärung an. Sollte Ihr Kind länger als 6 Wochen die Schule nicht besuchen, ist ein ärztliches Attest zwingend notwendig. Die Lehrkräfte Ihrer Klasse werden Sie noch vor Schulbeginn telefonisch abfragen, ob Ihr Kind die Schule besuchen kann.

Im Falle von Krankheitsanzeichen halten wir sofortige Rücksprache mit einer unserer Krankenschwestern, nötigenfalls muss Ihr Kind von Ihnen aus der Schule abgeholt werden.

Sollte Ihr Kind einen einfachen Schnupfen ohne weitere Symptome haben, müssen Sie es für 24 Stunden zuhause beobachten. Treten keine weiteren Symptome auf, darf Ihr Kind wieder in die Schule.

 

Was müssen Sie konkret beachten? Was sind die nächsten Schritte?

  • Grundsätzlich besteht für alle Schülerinnen und Schüler Schulpflicht.
  • Eine Lehrkraft Ihres Kindes wird sich telefonisch mit Ihnen in Verbindung setzen:
    • Kann Ihr Kind die Schule besuchen oder gehört es zum gefährdeten Personenkreis? (Spätestens nach 6 Wochen ist zwingend ein ärztliches Attest notwendig!)
    • Kann Ihr Kind eine Maske tragen?
    • Bringen Sie Ihr Kind selber zur Schule oder fährt es mit dem Bus?
  • Wenn Ihr Kind eine Maske tragen kann, sollte es eine Maske tragen – im Bus und im Schulgebäude.
  • Geben Sie Masken zum Wechseln mit; zusätzlich ein Behältnis für die gebrauchten Masken.
  • Sollte Ihr Kind einen Schnupfen ohne weitere Symptome haben, behalten Sie Ihr Kind für 24 Stunden zuhause. Sollten keine weiteren Symptome auftreten, kann Ihr Kind wieder die Schule besuchen.
  • Treten bei Ihrem Kind in der Schule Symptome auf, halten wir Rücksprache mit einer unserer Krankenschwestern. Notfalls müssen Sie Ihr Kind aus der Schule abholen und einen Arzt aufsuchen.
  • Im Schülerspezialverkehr sind die Fahrzeuge in der Regel voll besetzt. Es ist möglich, dass im Bus Ihres Kindes Schüler mitfahren, die aus medizinischen Gründen keine Maske tragen können.
  • Es ist nicht auszuschließen, dass Ihr Kind Kontakt mit anderen Kindern hat, die nicht in der Lage sind eine Maske zu tragen und/ oder den notwendigen Abstand einzuhalten.
  • Sollten Sie Urlaub in einem ausgewiesenen Risikogebiet gemacht haben, denken Sie bitte unbedingt an die zweiwöchige Quarantänezeit oder lassen Sie sich und Ihre Kinder auf das Virus testen!

 

Wir erwarten in den nächsten Tagen weiterhin sehr warmes Wetter. Bei extremen Wetterlagen entscheiden Sie als Eltern, ob Sie Ihr Kind zur Schule schicken. Melden Sie Ihr Kind in diesem Falle bitte vom Unterricht telefonisch in der Schule ab.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

W. Giebel, Förderschulrektor                                              

C. Hammer, Förderschulkonrektorin

 


Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,


wir hoffen, es geht Ihnen und Ihren Kindern gut und Sie konnten bisher ein bisschen Kraft tanken und die Sommerferien genießen.

Wir sind bereits mit den Planungen für das kommende Schuljahr beschäftigt und möchten Ihnen jetzt schon einige Informationen mitteilen.

 

Nach heutigem Stand gehen wir davon aus, dass wir im neuen Schuljahr wieder vollumfänglichen Präsenzunterricht anbieten können. Das weitere Infektionsgeschehen bleibt allerdings abzuwarten.

Das Schulministerium hat das letzte Mal am 23.06.20 mit der 24. Schulmail Informationen an uns weitergegeben.

 

Aufgrund unseres erheblichen Personalmangels im kommenden Schuljahr müssen wir leider zunächst im ersten Halbjahr des Schuljahres 20/21 den Unterricht verkürzen.

Unsere Kolleginnen und Kollegen haben Sie vor den Ferien bereits dazu befragt.

Aufgrund der Abfrageergebnisse und der organisatorischen Möglichkeiten werden wir im nächsten Schuljahr dienstags immer nur bis 12.15 Uhr Unterricht anbieten.

Danach werden Ihre Kinder mit der Schülerbeförderung nach Hause gefahren. Es wird an dem Tag in der Schule kein Mittagessen geben.

Die Bezirksregierung Detmold hat die Unterrichtsverkürzung aufgrund der Personalsituation genehmigt.

 

Die Unterrichtszeiten im Schuljahr 2020-2021 sind also wie folgt:

Montag,          08.15-15.15 Uhr

Dienstag,       08.15-12.15 Uhr

Mittwoch,       08.15-15.15 Uhr

Donnerstag,   08.15-15.15 Uhr

Freitag,            08.15-12.15 Uhr

 

Wenn Sie aus beruflichen Gründen Probleme haben, die Betreuung Ihres Kindes Dienstagnachmittag zu gewährleisten, nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf.

Neben dem eingeschränkten Angebot einer Notgruppe, besteht auch die Möglichkeit der Inanspruchnahme von Ergo-und Physiotherapie im Anschluss an den Unterricht am Dienstagmittag.

 

Sie erreichen unser Sekretariat ab dem 03.08.2020. Gerne können Sie uns auch per Email kontaktieren.

 

Wir hoffen, dass sich die Infektionslage nicht weiter verschlechtert und wir mit einer gewissen Normalität in das neue Schuljahr starten können.

Bleiben Sie gesund!

 

Mit freundlichen Grüßen aus der Albatros-Schule!

Werner Giebel

Christine Hammer


Feriengrüße

Liebe Schülerinnen und Schüler,

liebe Eltern und Erziehungsberechtigte!

 

mit Freitag, dem 26.06.2020 geht ein für Sie und für uns ungewöhnliches Schuljahr zu Ende. Wir sind uns bewusst, dass Sie und Ihre Kinder eine große Last zu tragen hatten. All die Einschränkungen und die Schulschließung haben Ihnen und uns sehr viel abverlangt.

Wir hoffen, dass wir Sie und Ihre Kinder in Form von Telefonaten, Videochats, per Email, Post und Päckchen wenigstens etwas in dieser schweren Zeit begleiten konnten.

Mit der Aufnahme des Präsenzunterrichts sowie der Betreuung in den Notgruppen konnte etwas schulische Normalität hergestellt werden.

Herzlichen Dank für Ihr Verständnis, Ihre Unterstützung und Ihr Vertrauen in den letzten Monaten.

Jetzt stehen die Sommerferien vor der Tür und wir wissen, dass Sie schon wieder vor die Herausforderung gestellt sind, Ihre Kinder zu betreuen und zu versorgen. Wir wünschen Ihnen viel Kraft und Durchhaltevermögen.

Kommen Sie gut durch den Sommer!

Viele Grüße aus der Albatros-Schule

 

Christine Hammer & Werner Giebel


Informationen zu Ferien- und Betreuungsangeboten

Teil 2 vom 26.06.

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

heute erreicht uns die Information aus dem Ministerium für Schule und Bildung des Landes Nordrheinwestfalen über Ferienangebote/ Betreuungsangebote. Sie finden Sie unter diesem Text als Link.

Konkrete Angebote und Anbieter solcher Maßnahmen sind uns leider bisher nicht bekannt.

Mit freundlichen Sommergrüßen aus der Albatros-Schule

 

Christine Hammer & Werner Giebel

FAQ_Sommerferienangebot_Gruppenangebot_Individual-Angebot.pdf

RL_Individualangebot.pdf

RL_Gruppenangebot.pdf


Informationen zur Ferienbetreuung

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

das Deutsche Rote Kreuz bietet in der vierten und fünften Ferienwoche das durch unsere Elternschaft initiierte Angebot "umgekehrt inklusiv" in den Räumen der Albatros-Schule an.

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem Elternbrief und dem Anmeldeformular. Das Anmeldeformular schicken Sie bitte an die Mitarbeiterin des DRK Frau Mertens unter sarah.mertens@drk-kijufa.de. Frau Mertens beantwortet Ihre Fragen auch telefonisch unter der Mobil-Nummer 0151-10093212.

Wir freuen uns über das Engagement und wünschen dem Ferienangebot "Umgekehrt inklusiv" ein gutes Gelingen!

Mit freundlichen Grüßen aus der Albatros-Schule,

Christine Hammer & Werner Giebel

Elternbrief Albatrosschule Ferienangebot.pdf

Anmeldung Ferienangebot umgekehrt inklusiv.pdf


Update vom 18.06.

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

soeben erreicht uns die Nachricht, dass nun doch wieder die Schülerinnen und Schüler aus dem Kreis Gütersloh beschult werden sollen. Es wird davon ausgegangen, dass keine größeren gesundheitlichen Gefahren bestehen, da sich die relevanten Personen in Quarantäne befinden.

Das Busunternehmen haben wir bereits informiert und darum gebeten, ab Freitag, den 19.06.20 die Beförderung wiederaufzunehmen. Wir werden zusätzlich versuchen, alle betroffenen Elternhäuser telefonisch zu erreichen.

Mit freundlichen Grüßen Ihre Schulleitung


Weitere Wichtige Informationen vom 17.06.

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

 

aufgrund der massiv gestiegenen Infektionszahlen im Kreis Gütersloh, müssen wir uns der präventiven Maßnahme anschließen, Schülerinnen und Schüler aus dem Kreis Gütersloh bis zunächst Freitag (19.06.20) nicht zu beschulen.

Wir haben uns bemüht, alle betroffenen Familien telefonisch zu informieren. Das Busunternehmen ist ebenfalls informiert.

Weitere Informationen folgen.

 

Mit freundlichen Grüßen

Ihre Schulleitung


Wichtige Informationen!

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

der für nächste Woche geplante Elternsprechtag am Mittwoch, den 24.06.20 wird durch Telefongespräche ersetzt.

Sie erhalten per Post oder über die Ranzenpost das Zeugnis für Ihr Kind, das als Gesprächsgrundlage für die Telefonate dient.

Die Lehrerinnen und Lehrer werden mit Ihnen Telefontermine für die kommende Woche (22.06.-26.06.20) vereinbaren.

 

Bitte beachten Sie, dass am letzten Schultag (26.06.20) der Unterricht für die Gruppe B um 12.15 Uhr endet!

 

Mit freundlichen Grüßen

Ihre Schulleitung


Update vom 10.06.

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

unter dieser Mitteilung finden Sie den Link zur 23. Schulmail des Ministeriums für Schule und Bildung Nordrhein-Westfalen mit den aktuellen Vorgaben zur Beschulung bis zu den Sommerferien.

Die Eltern und Erziehungsberechtigten der betroffenen Schülerinnen und Schüler erhalten von uns auf postalischem Weg weitere Informationen. Für Rückfragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen,

Christine Hammer und Werner Giebel

23. Schulmail des Ministeriums für Schule und Bildung Nordrhein-Westfalen


Update von 26.05.

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

Der Präsenzunterricht läuft ab dem 28.05.20 an. Alle Elternhäuser werden telefonisch darüber informiert, an welchen Tagen ihr Kind beschult werden kann und welche Besonderheiten der Schülerbeförderung zu beachten sind. Das erarbeitete Schutzkonzept wird allen Elternhäusern per Post und bei vorliegender Mailadresse zusätzlich per Email zugeschickt.

Mit Beginn des Präsenzunterrichts ist in einem gewissen Rahmen auch wieder die ergo- und physiotherapeutische Behandlung Ihres Kindes in der Albatros-Schule möglich. Sie benötigen dafür eine aktuelle ärztliche Verordnung. Nähere Informationen finden Sie im Schreiben unserer therapeutischen Abteilung (s. Link unter diesem Text). Bei Fragen zur Therapie wenden Sie sich bitte an unsere leitende Therapeutin Frau Wruck unter der Tel.-Nummer 0521-40429446.

Mit freundlichen Grüßen aus der Albatros-Schule,

Christine Hammer & Werner Giebel

Wiederaufnahme therapeutische Behandlung.pdf


Infos vom 25.05.

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

bitte rechnen Sie ab Dienstag den 26.05.2020 mit weiteren Informationen zur Wiederaufnahme des Unterrichts. 

Die Kolleginnen und Kollegen werden Sie diesbezüglich wieder telefonisch kontaktieren. 

 

Mit freundlichen Grüßen, 

das Team der Albatros-Schule


Update vom 19.05.2020

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

 

heute erreicht uns um 13.10 Uhr die 22. Schulmail aus dem Ministerium bzgl. der schrittweisen Öffnung auch unserer Schulen. Nach dem Willen des Ministeriums soll die Wiederaufnahme des Schulbetriebs in einzelnen Schritten ab dem 25.05.2020 erfolgen. Etliche offene Fragen, z.B. die Ausstattung der Lehrkräfte mit geeigneter Schutzausrüstung, sollen noch durch einen Erlass geregelt werden. Wir warten darauf.

In den kommenden Tagen werden die Lehrerinnen und Lehrer mit Ihnen Kontakt aufnehmen, um gemeinsam mit Ihnen zu besprechen, unter welchen Umständen Ihr Kind wieder die Albatros-Schule besuchen kann. Sodann werden wir möglichst schnell, aber sorgsam, gemeinsam mit dem Schulträger planen, wie der Schulbetrieb umgesetzt und wie der Schülerspezialverkehr organisiert werden kann.

Morgen treffen wir uns mit unserem schulischen Krisenteam für weitere Planungen und werden Sie entsprechend informieren.

Bis dahin wünschen wir Ihnen mit Ihren Kinder noch etwas Durchhaltevermögen und eine gute Gesundheit.

Christine Hammer & Werner Giebel

22. Schulmail des Ministeriums für Schule und Bildung des Landes Nordrhein-Westfalen


Update vom 18.05.2020

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

 

wir müssen Ihnen heute mitteilen, dass wir immer noch keine Informationen vom Schulministerium erhalten haben, die die Wiederaufnahme eines Unterrichtsbetriebs an unserer Förderschule betreffen.

 

In der 20. Schulmail vom 06.05.20 lesen wir alle, dass der Unterrichtsbetrieb an unserer Förderschule noch bis zum 15.05.20 ruhen sollte.

Bis heute Mittag, 18.05.20 liegen uns keine weiteren Informationen vor.

 

Wir sind mit sämtlichen LWL-Schulen mit dem Förderschwerpunkt Körperliche und motorische Entwicklung vernetzt und in fast täglichem Austausch.

Wir stehen zudem mit unserem Schulträger, unserer unteren und oberen Schulaufsicht in permanentem Kontakt und vermitteln vehement unsere bzw. Ihre unbefriedigende Situation.

Durch viele Telefonate mit Ihnen als Eltern und Erziehungsberechtigte wissen wir, dass Sie nach dieser langen Zeit ohne Unterrichtsbetrieb an der Grenze der Belastbarkeit angekommen sind.

 

Unser schulisches Krisenteam hat bereits getagt und unterschiedliche Szenarien für eine Wiederöffnung der Albatros-Schule durchgespielt.

Die vorgegebenen Rahmenbedingungen seitens des Schulministeriums fehlen aber noch.

 

Wir würden nichts lieber tun, als Ihnen endlich klare Informationen mitzuteilen und in die konkrete Planung zu gehen.

 

Im Folgenden können Sie noch einmal die relevanten Zitate aus der 20. und 19. Schulmail nachlesen:

 

20. Schulmail

Eine Ausnahme bilden die Förderschulen mit den Förderschwerpunkten Geistige Entwicklung (GE) sowie Körperliche und motorische Entwicklung (KME). Über die Rahmenbedingungen und möglicherweise besonderen Auflagen für eine Wiederaufnahme des Unterrichts an diesen Förderschulen sind inzwischen Gespräche mit Interessenvertretungen von Eltern, Lehrkräften sowie Schulträgern geführt worden. Hier stehen kurzfristig noch Klärungen an, so dass der Präsenz-Unterrichtsbetrieb an diesen Schulen in der kommenden Woche (11. – 15 Mai. 2020) noch ruht.

19. Schulmauil

Ausgenommen [von der Wiederaufnahme des Präsenzunterrichts] sind jedoch derzeit noch die Förderschulen mit den Förderschwerpunkten Geistige Entwicklung sowie körperliche und motorische Entwicklung. Über die Rahmenbe#dingungen und möglicherweise besonderen Vorgaben für eine Wiederaufnahme des Präsenzunterrichts an diesen Förderschulen werden wir noch in dieser Woche Gespräche mit Interessenvertretungen von Eltern, Lehrern sowie Schulträgern führen. Zudem lassen wir uns hierbei unter dem Gesichtspunkt des Gesundheitsschutzes wissenschaftlich gesondert beraten.

 

Bei Fragen wenden Sie sich weiterhin gerne an uns unter der Ihnen bekannten Telefonnummer 0521/40429440.

 

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Werner Giebel

Christine Hammer

 

Bitte beachten!

Hier eine Information aus der LWL-Schulverwaltung:

…aufgrund des corona-bedingt eingeschränkten Schulbetriebs verzichten wir in den KME-Schulen auf den Einzug des 3. Abschlags für die Schülermittagessen zum 01.06.2020. Die Schlussabrechnung wird dann spätestens zum Schuljahresende/zum Beginn der Sommerferien normal erfolgen.


Update 05.05.20

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

 

wir möchten Sie heute u.a. über den aktuellen Diskussionsstand in Bezug auf eine mögliche Wiederöffnung unserer Schule informieren.

Die 17. Schulmail vom 30.04.20 formulierte eine mögliche Wiederaufnahme des Unterrichts auch bezogen auf die Primarstufen der Förderschulen ab dem 07.05.2020.

Wir erhielten dazu im Nachgang die nicht offizielle Klarstellung, dass die Förderschulen mit dem Förderschwerpunkt Körperliche und motorische Entwicklung sowie Geistige Entwicklung hier noch nicht mit einbezogen werden.

Die 19. Schulmail von heute bestätigt:

„Die Wiederaufnahme des Präsenzunterrichts gilt grundsätzlich auch für die 4. Klassen der Förderschulen. Ausgenommen sind jedoch derzeit noch die Förderschulen mit dem Förderschwerpunkt Geistige Entwicklung sowie körperliche und motorische Entwicklung. Über die Rahmenbedingungen und möglicherweise besonderen Vorgaben für eine Wiederaufnahme des Präsenzunterrichts an diesen Förderschulen werden wir noch in dieser Woche Gespräche mit Interessenvertretungen von Eltern, Lehrern sowie Schulträgern führen. Zudem lassen wir uns hierbei unter dem Gesichtspunkt des Gesundheitsschutzes wissenschaftlich gesondert beraten.“

 

Aktuell arbeiten wir an einem möglichen Szenario für eine Wiederaufnahme des Unterrichts an der Albatros-Schule, müssen allerdings jetzt schon feststellen, dass das unter den gegebenen Hygienevorgaben, Regelungen zum Mindestabstand und zur Maskenempfehlung nicht umsetzbar erscheint.

Wir rechnen im Laufe der Woche mit den Ergebnissen der in der 19. Schulmail angekündigten Beratungen und werden Sie weiterhin auf dem Laufenden halten.

 

Situation in der Schule

Aktuell haben wir eine kleine Gruppe von Schülerinnen und Schülern in der Notbetreuung sowie 3 Schüler der 10. Klasse im Haus.

Bei der Organisation der Notgruppenbetreuung berücksichtigen wir die unterschiedlichen Besonderheiten der Schülerinnen und Schüler und versuchen bestmöglich im Sinne der Hygienevorgaben und zum Schutz aller zu handeln und einzuteilen.

Wenn Sie Fragen zur Situation hier vor Ort haben, können Sie uns täglich über das Sekretariat erreichen.

 

Schulbegleitung

Schülerinnen und Schüler, die eine Zuweisung für eine Schulbegleitung haben, erhalten seit dieser Woche auch hier im Rahmen der Notbetreuung wieder die Unterstützung durch eine Schulbegleitung. Dies ist nicht in jedem Fall die Ihnen bekannte Schulbegleitung, in jedem Fall aber eine Person, die auch bisher im System der Albatros-Schule gearbeitet hat.

Eltern, die die Schulbegleitung zu Hause nutzen möchten, wenden sich bitte an den jeweiligen Anbieter der Schulbegleitung und erhalten dort weitere Beratung.

 

Lernaufgaben zu Hause

Unsere Kolleginnen und Kollegen lassen Ihnen jetzt bereits seit längerer Zeit Aufgaben und Beschäftigungsangebote für das Lernen zu Hause zukommen.

Bitte halten Sie Rücksprache mit den Klassenteams, ob das Format und das Angebot für Ihr Kind passend ist und tauschen sich aus.

 

Sobald uns weitere Informationen vorliegen, werden wir Sie zeitnah an dieser Stelle informieren.

Bleiben Sie weiterhin gesund und halten durch!

 

Werner Giebel

Christine Hammer

 

Link zur Schulmail


Update vom 28.04.2020

Neues Antragsformular für die Notfallbetreuung online

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

es wurde ein bearbeitetes Anmeldeformular für die Notfallbetreuung herausgegeben, das Sie ab jetzt bitte nutzen.

Viele Grüße und bleiben Sie gesund.

Notbetreuung_Formular-ab-17-KW (27.04.20).pdf


Update vom 22.04.2020

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

ab Donnerstag, den 23.04.20 sind die Berechtigungen für eine Notfallbetreuung erweitert worden. Die Auflistung finden Sie unter diesem Text als PDF. Sollten Sie eine berufliche Tätigkeit aus einem der benannten Bereiche ausüben und eine Notfallbetreuung für Ihr Kind benötigen, lassen Sie uns bitte den Antrag zukommen, den wir ebenfalls als PDF hinterlegt haben. Anders als im Antrag angegeben ist eine Notbetreuung an Wochenenden allerdings nicht mehr möglich.

Der LWL als Schulträger teilt uns mit, dass bei der notwendigen Beförderung möglichst nur zwei Schülerinnen/ Schüler (nach Rücksprache max. vier Schülerinnen/ Schüler) in einem Fahrzeug befördert werden sollen. Ebenso sollen Hygienemaßnahmen wie Desinfektion der Kontaktflächen sowie das Tragen sog. „Community-Masken“ des Fahr- und Begleitpersonals befolgt werden. Schülerinnen und Schüler sollten ebenfalls solche Masken bei der Beförderung tragen, wenn sie dazu in der Lage sind.

Die Lehrerinnen und Lehrer Ihrer Kinder werden weiterhin mit Ihnen Kontakt halten und Ihre Kinder so gut wie möglich mit Lernmaterialien versorgen.

Für Ihre Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung. Sie können uns per Email, Brief oder Telefon erreichen.

Aus der Albatros-Schule grüßen Sie ganz herzlich

 

Christine Hammer und Werner Giebel

Coronabetreuungsverordnung 16.04.2020.pdf

Berechtigte Berufsgruppen Notfallbetreuung.pdf

Notbetreuung_Formular-ab-17-KW (27.04.20).pdf



Update vom 17.04.2020

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

 

die 14. Schulmail des Ministeriums für Schule und Bildung des Landes Nordrhein-Westfalen vom 16.04.2020 informiert darüber, dass Förderschulen mit dem Förderschwerpunkt Körperliche und motorische Entwicklung sowie Geistige Entwicklung vorerst geschlossen bleiben.

Somit können wir den Schulbetrieb, wie es für andere Schulformen vorgesehen ist, leider nicht am 23.04.20 wiederaufnehmen. Aufgrund der pflegerischen und therapeutischen Maßnahmen und der Disposition vieler Schülerinnen und Schüler hält es das Ministerium „für nicht immer im ausreichendem Maße möglich, die in Corona-Zeiten notwendigen Regeln einzuhalten.“

Die Möglichkeit einer Betreuung in einer Notgruppe soll weiterhin aufrechterhalten werden. Bisher haben wir noch keine Informationen darüber erhalten, ob und in welcher Form diese Betreuung ausgeweitet wird. Wir werden Sie an dieser Stelle weiter informieren, sobald wir konkrete Informationen haben.

Die Lehrerinnen und Lehrer Ihrer Kinder werden weiterhin mit Ihnen Kontakt halten und die Schülerinnen und Schüler so gut es geht mit Lernmaterialien versorgen.

Wir wünschen Ihnen mit Ihren Familien ein gutes Durchhaltevermögen und eine gute Gesundheit in dieser schweren Zeit.

 

Christine Hammer und Werner Giebel

Link zur Seite des Ministeriums für Schule und Bildung des Landes Nordrhein-Westfalen, 14. Schulmail vom 16.04.2020


Update vom 16.04.2020

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

nach den Beratungen des Bundes mit den Ländern am 15.04.20 zeichnet sich für die Schulen vorsichtig ab, wie es weitergehen kann. Noch gestern spät abends wurden nähere Informationen in der 13. Schulmail gegeben. Ab dem 23. April sollen die Schulen zunächst für die Schülerinnen und Schüler geöffnet werden, die in diesem Schuljahr noch Prüfungen abzulegen haben, also z.B. Abiturprüfungen oder Zentrale Prüfungen für den Abschluss der Klasse 10. Das trifft auf die Albatros-Schule aktuell nicht zu.

In einem weiteren Schritt sollen voraussichtlich ab dem 04. Mai die 4. Jahrgänge der Grundschulen wieder unterrichtet werden. Wie es konkret in unserer Albatros-Schule weitergehen soll, ist noch nicht geklärt. Dazu warten wir auf weitere Aussagen des Ministeriums und der Bezirksregierung. Das bisherige Angebot der Notbetreuung wird aufrechterhalten.

Wir nutzen die Zeit, um hier in der Schule alle notwendigen Vorbereitungen für die Wiederaufnahme des Schulbetriebs zu treffen.

Aus dem leeren Schulgebäude der Albatros-Schule wünschen wir Ihnen und Ihren Familien Geduld und vor allem Gesundheit!

Christine Hammer und Werner Giebel

Schulmail vom 15.04.

 


Feriengrüße vom 03.04.20

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

heute beginnen die Osterferien, aber ein richtiges Feriengefühl stellt sich nur schwer ein.

Wir hoffen, dass es Ihnen und Ihren Kindern soweit gut geht und Sie die ungewohnte Situation zu Hause meistern.

 

Vielleicht konnten Sie schon das eine oder anderen digitale Lernangebot ausprobieren. Unsere Kolleginnen und Kollegen haben Ihre Kinder zudem mit Lernaufgaben versorgt.

 

Zum heutigen Zeitpunkt können wir Ihnen noch nicht sagen, ob unser Schulbetrieb nach den Osterferien wiederbeginnt.

Das Schulministerium wird dazu am 15.04.20 nähere Aussagen treffen, über die wir Sie dann zeitnah auf unserer Website informieren werden.

 

Wir wünschen Ihnen dennoch eine angenehme Ferienzeit und dass wir uns möglichst bald gesund und unter normaleren Umständen wiedersehen.

 

Mit freundlichen Grüßen

Werner Giebel

Christine Hammer


Coronainfos

Informationen zum Virus

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte, unter folgendem Link finden Sie Informationen zum Corona-Virus in mehreren Sprachen und in leichter Sprache.

Corona-Infos


Hier finden Sie einen offenen Brief an alle Eltern vom 27.03.20 von Frau Ministerin Gebauer

Elternbrief der Ministerin


Liebe Eltern, liebe Schüler,

das Kollegium hat einige Angebote aus dem Internet herausgesucht, mit denen sich die Lernenden sinnvoll beschäftigen können.

Zu finden ist die Sammlung entweder im oberen Menü, oder unter folgendem Link:

https://www.albatros-schule.de/de/lernen-zu-hause/

 

Viel Spaß beim Lernen.


Update vom 23.03.20

Liebe Schülerinnen und Schüler,

liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

 

die Regelungen zur Notbetreuung haben sich mit dem heutigen Tag (23.03.20) geändert.

Einen Anspruch auf Notbetreuung haben alle Beschäftigten unabhängig von der Beschäftigung des Partners oder der Partnerin, die in kritischen Infrastrukturen beschäftigt sind, dort unabkömmlich sind und eine Betreuung im privaten Umfeld nicht gewährleisten können.

Ebenfalls ab dem 23. März 2020 bis einschließlich 19. April 2020 wird ebenfalls der zeitliche Umfang der Notbetreuung ausgeweitet. Ab dann steht die Notbetreuung bei Bedarf an allen Tagen der Woche, also auch samstags und sonntags, und in den Osterferien grundsätzlich mit Ausnahme von Karfreitag bis Ostermontag zur Verfügung. (Schulmail Nr. 8 vom 20.03.20)

Die Schulmail können Sie unter folgendem Link nachlesen:

Schulmail vom 20.03

 

Die Leitlinie, die klärt, welche Berufsgruppen in kritischen Infrastrukturen arbeiten und somit berechtigt sind, eine Notbetreuung in Anspruch zu nehmen, lesen Sie unter folgendem Link:

Leitlinie kritische Infrastrukturen

 

Bitte füllen Sie das folgende Formular aus und melden sich bei uns im Schulsekretariat.

Antrag auf Betreuung während des Ruhens des Unterrichts

 

Aus Gründen des Infektionsschutzes wird es hier in der Schule kein Mittagessen geben.

Bitte teilen Sie uns auch mit, ob eine Notbetreuung in den Osterferien erforderlich ist.

 

Hinweis zur Schülerbeförderung

Zur Organisation der Beförderung setzen wir uns mit Ihnen in Verbindung.

 

Bitte denken Sie daran, uns umgehend auch per Email (albatros-schule@lwl.org) mitzuteilen, wenn Sie oder Ihr Kind sich in Quarantäne befinden oder infiziert sind.

 

Viele Grüße!

Bleiben Sie gesund!

Werner Giebel, Christine Hammer


Aktuelle Infos 16.03.2020

16.03.20

Liebe Schülerinnen und Schüler,

liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

heute möchten wir Ihnen weitere Informationen die Schulschließung betreffend zukommen lassen:

  • Es können während der Zeit der Schulschließung keine Therapien (Ergo-/ Physiotherapie) in der Schule durchgeführt werden;
  • Die Lehrerinnen und Lehrer stellen für Ihre Kinder für die Dauer der Schulschließung individuelle Lernaufgaben zusammen und lassen Ihnen die Aufgaben per Post oder digital zukommen (bei Fragen wenden Sie sich bitte direkt an ihr zuständiges Klassenteam);
  • Sie können unser Schulsekretariat durchgehend unter der Ihnen bekannten Telefonnummer erreichen;
  • Bitte teilen Sie uns umgehend auch per Email (albatros-schule@lwl.org) mit, wenn Sie oder Ihr Kind sich in Quarantäne befinden oder infiziert sind;
  • Die Lehrerinnen und Lehrer haben am Freitag bereits telefonisch Ihren Bedarf und die Berechtigung im Hinblick auf eine Notbetreuung abgefragt; wir haben die Bedarfe notiert und kontaktieren Sie zwecks weiterer Organisation zeitnah;

Unter folgendem Link finden Sie die am 15.03.20 veröffentliche Leitlinien des Landes NRW, die definiert, welche Berufsgruppen in kritischen Infrastrukturen tägig sind und somit ein Anrecht auf eine Kinderbetreuung während der Schulschließung haben; bitte berücksichtigen Sie, dass beide Elternteile zu der betroffenen Personengruppe zählen müssen;

https://www.land.nrw/de/pressemitteilung/neue-leitlinie-bestimmt-personal-kritischer-infrastrukturen

  • Leider muss durch die landesweite Schulschließung zur Eindämmung des Corona-Virus auch die für die Osterferien geplante erste Ferienbetreuung in der Albatros-Schule ausfallen.

Wir wünschen Ihnen zunächst alles Gute und hoffen, dass Sie alle gesund bleiben!

Werner Giebel

Christine Hammer


Liebe Schülerinnen und Schüler,

liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

liebe Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Albatros-Schule,

 

heute Mittag erhielten wir vom Schulministerium NRW die Information, dass ab Montag, 16.03.20 der Unterricht in allen Schulen im Land NRW bis zum Beginn der Osterferien ruhen wird.

Dies soll der Verhinderung der weiteren Ausbreitung des Corona-Virus dienen.

 

Die Albatros-Schule bleibt also ab Montag bis zum Ende der Osterferien geschlossen.

 

Zitat Schulmail vom 13.03.20, 13.39 Uhr:

"Übergangsregelung:

Damit die Eltern Gelegenheit haben, sich auf diese Situation einzustellen, können sie bis einschließlich Dienstag (17.03.) aus eigener Entscheidung ihre Kinder zur Schule schicken. Die Schulen stellen an diesen beiden Tagen während der üblichen Unterrichtszeit eine Betreuung sicher."

Pressemitteilung des Schulministeriums

Bitte informieren Sie unbedingt die Buslinie Ihres Kindes, ob Ihr Kind am Montag und Dienstag zur Schule kommt.

Für Schülerinnen und Schüler, deren Eltern in unverzichtbaren Funktionsbereichen, wie z.B. dem Gesundheitswesen arbeiten, soll es während der Schulschließung in den Schulen ein entsprechendes Not-Betreuungsangebot geben.

 

Wer dieses Angebot in Anspruch nehmen kann, und wie das Angebot aussehen wird, werden wir am Montag regeln und klären und Sie dann entsprechend informieren.

Hierzu erwarten wir weitere Informationen aus dem Schulministerium.

 

Wir werden Ihnen ebenfalls am Montag mitteilen, wann Sie zu Hause benötigte Hilfsmittel in der Schule abholen können.

Bitte sehen Sie davon ab, ohne vorherige Rücksprache in die Schule zu kommen.

 

Bitte verfolgen Sie immer wieder die Informationen auf unserer Website.

 

Mit freundlichen Grüßen

Werner Giebel

Christine Hammer


Ausfall des Konzertes

Auf Grund der aktuellen Situation kann das Konzert leider nicht stattfinden. 


FSJler gesucht

Auch für das kommende Schuljahr sind wir wieder auf der Suche nach jungen Freiwilligen, die, im Rahmen eines FSJ, Einblicke in die Arbeit an unserer Schule gewinnen möchten. 

Infos findet Ihr unter folgedem Link und im Flyer.


Vorlesetag 2019

Auch in diesem Jahr nahm die Albatros-Schule den bundesweiten „Tag des Vorlesens“ am 15.11.19 zum Anlass, insgesamt 9 kleine Lesungen durchzuführen.

Darunter waren Klassiker wie Hänsel und Gretel, Die Vorstadtkrokodile oder 35 KG Hoffnung zu hören. Vorgelesen wurde von Schülerinnen, Schülern und Erwachsenen. Die Zuhörer haben den Vorlesern gebannt gelauscht. Im Anschluss sind  viele Schülerinnen und Schüler zum offenen Lesetreff in die Bücherei und in die Gute Stube gekommen und haben selber zum Buch gegriffen. Alle waren sich einig: Lesen macht Spaß!



ALBATROS-ALIVE ROCKT DAS WALDBAD!

Am 7.6.2019 nahmen Schülerinnen und Schülerinnen der Klassen 7/8 zum ersten Mal am "Rock the School"-Festival teil.
Neben der Albatros-Schule waren auch beinahe alle anderen Senner Schulen vertreten.
Bei schönstem Wetter war die Veranstaltung ein toller Erfolg. Insbesondere unsere Band "ALBATROS-ALIVE" bekam viel Anerkennung für ihre sehr souveräne und gelungene Darbietung!
Danke an alle, die uns an diesem Nachmittag unterstützt haben!!!

ROCKIGE GRÜßE!!

 

Weitere Bilder gibt es im Übrigen hier zu sehen: Der Artikel im Bereich Berichte


Ein kleines Jubiläum:

Unser fünftes mixed-abled Schultanzprojekt ist mit viel Begeisterung gestartet!

Schon vor den Osterferien trafen sich 24 Schülerinnen und Schüler der Albatros-Schule und der Gesamtschule Rosenhöhe in den Räumen von DansArt zu einem Kennenlern-Tag und Schnupperworkshop. Alle waren sehr neugierig, die Jugendlichen aus der jeweils anderen Schule und die Choreographinnen Gerda König und Gitta Roser kennenzulernen. 

Zunächst wurde gemeinsam ein Video einer aktuellen Produktion der international arbeitenden DIN A13 tanzcompany angesehen. Zu sehen waren tanzende Menschen mit ganz unterschiedlichen Möglichkeiten, mit und ohne Behinderungen. 

Die Anwesenden bekamen einen ersten Zugang zum besonderen und künstlerischen Anspruch des mixed-abled Tanzes. Im anschließenden Gespräch konnten Fragen gestellt werden und es war spannend, die Meinungen der anderen zum Thema „individueller tänzerischer Ausdruck“ zu hören.

Danach wurden die Tanzbegeisterten selbst aktiv und haben die Arbeitsweise auf der Bühne ausprobiert. Alle waren hoch konzentriert und mit viel Begeisterung bei der Sache. Durch die verschiedenen Übungen, sowohl in der Gesamtgruppe als auch im intensiven Austausch mit einzelnen Partnern aus der anderen Schule, sind nicht nur schon die ersten tollen Bewegungen entstanden, ganz nebenbei haben sich auch alle besser kennengelernt. Am Ende dieses Tages waren alle um einige neue Erfahrungen reicher.

Sechzehn Tänzerinnen und Tänzer aus beiden Schulen können sich nun auf die Intensivwoche vom 06.05-10.05.19 freuen, in der sie ganztägig zum Thema „IN-OUT“ zusammenarbeiten werden. 

Am Ende der Woche werden sie eine kleine ca. 15-minütige selbst erarbeitete Choreographie auf professioneller Bühne präsentieren und dem Publikum gerne von ihren Erfahrungen berichten. Die Veranstaltung wird - wie in den vergangenen Jahren auch - vom Technik-Team der Gesamtschule Rosenhöhe unterstützt.

Wir laden alle ganz herzlich ein, die Schülerinnen und Schüler bei diesem mutigen und engagierten Projekt zu unterstützen und am Freitag den 10.05.19 um 13.00 Uhr oder 18.00 Uhr zu den Aufführungen zu kommen. Die Vorstellung um 13.00 Uhr wird eine Schulvorstellung, die Abendvorstellung ist für die Gesamtöffentlichkeit geöffnet, Dauer ca. 45 Minuten. 
Ein großer Dank geht vor allem an unsere diesjährigen Sponsoren, KulturRucksack NRW, Stiftung Diamant Software, Sparkasse Bielefeld, Bielefelder Bürgerstiftung und an die Fördervereine der Gesamtschule Rosenhöhe und der Albatros-Schule, ohne die wir dieses kleine Jubiläum nicht feiern könnten. 


DansArt

Das Tanzprojekt startet in einen neuen Durchgang


Schwimmfest 2019

Am Donnerstag, den 07.02.2019, hat die Albatros-Schule wieder das Landessportfest Schwimmen ausgerichtet. Wir sind zum Schwimmbad Aquawede gefahren  und sind gegen fünf andere Schulen angetreten: Die Ernst-Klee-Schule aus Mettingen, die Regenbogenschule aus Münster, die Schule am Weserbogen aus Bad Oeynhausen, die Liboriusschule aus Paderborn und die Erich-Kästner-Schule aus Oelde.

Wir haben in vielen Wettkämpfen beim Rückenschwimmen und im Freistil unser Bestes gegeben und konnten unsere Trainingszeit oft um einige Sekunden verbessern. Die Stimmung war super und alle Schwimmer wurden laut angefeuert.

Nach zwei zusätzlichen Staffel-Läufen der Schulen gab es am Schluss dann die Siegerehrung: Die Albatros-Schule hat den vierten Platz erreicht. Gewonnen haben die Titelverteidiger aus Bad Oeynhausen, die Schule am Weserbogen.

Herzlichen Glückwunsch!

 


Geschenkespende der Til Schweiger Foundation

Ausnahmezustand an der Albatros-Schule!
Als am 05.12.2018 unter Hupen ein Truck der Til Schweiger Foundation das Schultor passierte, wurde er bereits von den Schülerinnen und Schülern der Schülervertretung, sowie Mitgliedern des Fördervereins und der Schulleitung erwartet und voller Freude in Empfang genommen.

Was führte sie zu uns? Ganz einfach: Nachdem die Til Schweiger Foundation uns bereits vor einem Jahr mit der Finanzierung eines neuen Schulbullis unterstützt und ebenfalls die Anschaffung eines neuen Trampolins mitermöglicht hat, wurden den 170 Schülerinnen und Schülern nun Weihnachtsgeschenke gemacht, die im Rahmen einer gemeinsamen Weihnachtsfeier am letzten Schultag überreicht werden. Die Freude unter den Jugendlichen ist natürlich enorm und sie können es kaum erwarten, die Präsente auszupacken.


Gelenkt wurde das weihnachtlich gestaltete Gefährt von Janina Martig, der Chefin von Janina Martig Logistics, einem schweizer Unternehmen, das ausschließlich Fahrerinnen beschäftigt. Frau Martig ist darüber hinaus sehr erfolgreich als Model tätig.


Die Til Schweiger Foundation verfügt über viele Botschafter und Unterstützer, deren prominenteste Namen wohl Jogi Löw, Jan Josef Liefers, Prof. Dr. Rita Süssmuth und Thomas D sind.


Wir freuen uns sehr über den sympathischen Besuch und bedanken uns im Namen der Schülerschaft ganz herzlich für die Unterstützung.

 

Adventsprojekt

In diesem Schuljahr fand nun bereits zum zweiten Mal unser Adventsprojekt im living surface- Raum statt. Die basalen Angebote, die den Schülerinnen und Schülern mit intensivpädagogischem Förderbedarf die Möglichkeiten geben, die Adventszeit sinnlich zu erleben, wurden wieder zahlreich angenommen und genossen.